Dein Facebook Pixel ist dein bester Freund

Effektives Online Marketing ohne Facebook Pixel ist ein Blindflug. Der Pixel ist genauer gesagt ein Stückchen Code, das du auf deine externen Unternehmensseiten und Landing Pages installieren solltest, wenn dir ernsthaft am Erfolg deiner Werbekampagnen gelegen ist. Da die allermeisten Seiten in irgendeiner Weise auf WordPress basieren, zeige ich dir in diesem Beitrag, wie du deinen Pixel in Facebook erstellst und wie du ihn erfolgreich in WordPress installierst. Los gehts!

 

Schritt 1: Facebook Pixel erstellen

Facebook Pixel installieren

Facebook Pixel installieren

Navigiere in deinen Werbeanzeigenmanager. Klicke dazu, wenn du in Facebook eingeloggt bist, oben rechts auf den weißen Pfeil und wähle “Werbeanzeigen verwalten” aus oder nutze den Weg über deinen Business Manager, wenn dein Unternehmen diesen bereits besitzt. Klicke dann im Werbeanzeigenmanager auf das Hamburger-Menü (das sind die drei weißen horizontalen Striche oben links) und wähle den Punkt “Pixel” an. Wird er dir wie im Bild dort nicht angezeigt, gehe über “Alle Tools” und suche ihn in der Spalte “Messung und Berichte”.

 

Schritt 2: Datenquelle hinzufügen

Facebook Pixel installieren

Facebook Pixel installieren

Dein Facebook Pixel ist deine Datenquelle Nummer 1, wenn du Nutzerverhalten auf deinen externen Seiten tracken willst. Extern heißt hier alles, was nicht Facebook ist (z.B. deine Unternehmensseite, eine Landing Page für ein Produkt oder ein Online Shop). Klicke also in dieser Ansicht auf “Datenquelle hinzufügen” und anschließend auf “Facebook Pixel”. Weiter gehts mit Schritt 3!

 

Schritt 3: Pixel benennen und URL einfügen

Facebook Pixel installieren

Facebook Pixel installieren

Nach dem Klick aus Schritt 2 erscheint ein Pop-Up-Fenster. Hier kannst du deinem Pixel einen Namen geben und optional die Website hinzufügen, wo du den Pixel installieren willst. Du kannst den Pixel aber auch für mehrere Seiten verwenden. Lasse in diesem Fall dieses Feld frei. Die gesammelten Daten kannst du später über die URLs in der Zielgruppenverwaltung nachträglich separieren. Also wichtig: Gib dem Pixel einen Namen, den du auch in 6 Monaten nach 2 Wochen Urlaub noch eindeutig zuordnen kannst und weißt, worum es sich dabei handelt. Anschließend auf “Erstellen” klicken. Weiter mit Schritt 4!

 

Schritt 4: Einrichtungsmethode auswählen

Facebook Pixel installieren

Facebook Pixel installieren

Facebook bietet dir verschiedene Möglichkeiten an, deinen Facebook Pixel nach der Erstellung auf deine Seiten einzubetten. Elegant ist die Methode über den Google Tag Manager, schneller geht es aber mit der 2. Methode “Code manuell selbst erstellen”. Kurz zur Erklärung: Mit dem Google Tag Manager kannst du verschiedene Pixel und Tags (z.B. Google Ads Tags, AdSense oder Pixel von anderen Werbenetzwerken) bequem von einem Ort aus verwalten. Du musst nur einmal den Google Tag Manager Code auf deinen Seiten implementieren. Bei Interesse an dieser Methode, kannst du mir immer gerne schreiben unter: info@julianseysen.com

Wir wählen hier die zweite Methode und installieren den Code händisch in WordPress.

 

Schritt 5: Facebook Pixel Code kopieren

Facebook Pixel installieren

Facebook Pixel installieren

Wenn wir den Code manuell installieren, kommen wir auf dieses Fenster. Mit einem Klick in das blau markierte Feld kannst du dir den gesamten Facebook Pixel Code in deine Zwischenablage kopieren. Ich empfehle hier unter Punkt 3 den “Automatischen erweiterten Abgleich” zu aktivieren. Anschließend klicke auf “Fortfahren”.

 

Schritt 6: Standard Events einrichten (optional)

Facebook Pixel installieren

Facebook Pixel installieren

Facebook unterstützt mehrere Eventarten. Normal gibt es die Standard-Events (z.B. Kauf auf deiner Seite, Eintragung im Newsletter oder einfach Inhalt der Seite angesehen uvm.), die du bequem hier einrichten kannst. Es gibt aber auch Custom Conversion-Events, die du frei selbst definieren kannst. Ein Beispiel: Die Adresse deiner Dankesseite nach Eintragung in deinen Emailverteiler lautet bspw. https://julianseysen.com/test. Jetzt kannst du eine Custom Conversion erstellen und sagen, wenn jemand auf diese URL kommt, dann ist das eine Eintragung und Facebook kann daraufhin optimieren. Oder du kannst ein Standard-Event einrichten und einen kleinen zusätzlichen Code zum Facebook Pixel auf die Dankesseite installieren. Beides ist möglich und dient dazu, dass Facebook weiß, was auf dieser Seite passiert, um deine Werbeanzeigen entsprechend zu optimieren. Das kannst du aber auch alles nachträglich einrichten und erweitern. Klicke hier erstmal auf “Fertig”.

 

Wechseln wir zu WordPress und installieren den Pixel

In WordPress gibt es unzählige Plugins, mit denen du ganz einfach deinen Pixel auf der Seite installieren kannst, ohne programmieren zu müssen. Für die meisten Online Marketer wird dies die angenehmste Lösung sein. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Plugin hier gemacht: Insert Headers and Footers

Lade es dir herunter oder installiere es direkt über dein WordPress-Backend. Es ist super einfach zu bedienen.

 

Schritt 1: Zu Insert Headers and Footers navigieren

Facebook Pixel in WordPress einbinden

Facebook Pixel in WordPress einbinden

Nach der Installation des Plugins von oben navigiere dorthin. Du findest es unter “Einstellungen”, danach “Insert Headers and Footers”. Es gibt sicherlich auch viele andere Plugins, die diese Funktion mit Bravour erfüllen können. Schaue dich ruhig um, wenn mein Vorschlag deine Bedürfnisse nicht erfüllt. Info: Du kannst über dieses Plugin auch deinen Google Tag Manager Code einfügen, wenn du diese Methode nutzt.

 

Schritt 2: Pixel Code hinzufügen und fertig

Facebook Pixel in WordPress einbinden

Facebook Pixel in WordPress einbinden

Der Facebook Pixel Code muss immer in der HEAD-Sektion deiner Seiten installiert sein. Daher musst du den Code, den du dir vorhin in die Zwischenablage kopiert hast, hier in das obere Feld einfügen. Klicke anschließend auf “Save. Glückwunsch! Dein Facebook Pixel ist auf deinen Seiten installiert.

Überprüfe anschließend die Installation mit dem kostenlosen Chrome AddOn Facebook Pixel Helper und in den Pixel-Einstellungen bei Facebook, ob der dort als “Aktiv” angezeigt wird.

Das wars. Wenn du zur Installation und Nutzung deines Pixels Fragen hast, schreibe mir wie immer gerne unter info@julianseysen.com


Autor: Julian Seysen